• Webmaster

Hochklassiges Saisonfinale


Das Finale der diesjährigen Oberligasaison des Bad Mergentheimer American Football Teams Tauberfranken Wolfpack hat es wahrlich in sich: am kommenden Samstag erwarten die Kurstädter das einzige ungeschlagene Team und damit den Tabellenführer Fellbach Warriors.


Die Krieger aus dem Stuttgarter Vorort spielen seit 2003 zunächst in der damaligen Verbandsliga und später mehrere Jahre in der Oberliga. Dort stiegen sie 2009 wieder in die Verbandsliga, die später in die Landesliga umbenannt wurde ab und trafen zum ersten Mal auf das Bad Mergentheimer Wolfsrudel, das damals gerade seine zweite Saison spielte. Mit ihrer zu dieser Zeit typischen „Double-Wing-Formation“ machten sie es den Kurstädtern regelmäßig schwer und konnten so die ersten drei Begegnungen zwischen den beiden Teams für sich entscheiden.


Dann drehte sich das Blatt. Die Wölfe konnten in den Jahren 2012 und 2013 mehrfach gewinnen und sich den Vizemeistertitel holen. Auch in 2016, dem Jahr des Aufstiegs der Kurstädter in die Oberliga waren die Verhältnisse noch klar, was für Fellbach den Verbleib in der Landesliga bedeutete. Der Aufstieg gelang ihnen allerdings schon zwei Jahre später, so dass sich die beiden Teams 2019 wieder gegenüberstanden, nun allerdings in der vierten Liga.


Mit den beiden Siegen des Wolfpack in der letzten Saison vor dem Lockdown konnten die Bad Mergentheimer die gemeinsame Bilanz aus dreizehn Begegnungen erstmals ins Positive drehen: sieben Siege, fünf Niederlagen bei einem Unentschieden. Das Touchdownverhältnis von 248:217 zeigt jedoch, dass sich beide Mannschaften regelmäßig recht ausgeglichen gegenüberstehen.


Dies dürfte in der Post-Corona-Saison 2021 eher fraglich sein, denn Fellbach kommt als klarer Favorit ins Taubertal. Mit Ausnahme eines Unentschiedens zu Saisonbeginn gegen die Zweitplatzierten Reutlingen Eagles dominierten sie jedes auch noch so stark eingeschätzte Team nach Belieben. Mit einem Touchdownverhältnis von 183:75 stellen sie sowohl die beste Offense als auch eine der besten Defensereihen der Liga. Der Aufstieg in die Regionalliga ist damit vorprogrammiert.


Beim Wolfpack gab es dagegen bis dato nur zwei Siege (wir berichteten), so dass das Team aktuell im unteren Drittel der Oberligatabelle steht und ein Abstieg in die Landesliga nur noch theoretisch vermeidbar wäre. Für den Vorstand unter Klaus Volkert ist dies allerdings zweit-rangig, denn angesichts der vielen Fragezeichen zu Beginn der mehrfach verschobenen Saison war es wichtig, erst mal wieder Fuß zu fassen: „Mit unserem neuen Coachingteam unter Headcoach/Offensive Coordinator Tommy Raczek sind wir auf einem hervorragenden Weg und konnten zahlreiche Rookies, insbesondere unseren neuen Quarterback Niklas Flicker an den anspruchsvollen Viertligafootball heranführen.“ Für Samstag verspricht Volkert hochklassigen Football bei erwartet herrlichem Frühherbstwetter.


Der Eintritt ist inzidenzunabhängig (ohne Maske, ohne 3G-Regel bei Einhaltung der Abstands-regeln) erlaubt. Was die aktuellen Kontaktbeschränkungen anbelangt, hat der Vorstand des Wolfpack eigens ein Hygienekonzept erstellt, das alle geltenden Vorsichtsmaßnahmen um-setzt. Zuschauer sind danach zugelassen und herzlich willkommen. Wie gewohnt wird das Cateringteam des Wolfpack bestens für das leibliche Wohl sorgen und die Spirit Wolf Girls, die Cheerleader des Wolfpack, die Stimmung kräftig anheizen. Das Vorprogramm beginnt bereits um 14.30 Uhr, der Kick Off erfolgt um 15 Uhr.


91 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen