top of page
  • Webmaster

Wolfpack mit Achtungserfolg


Im Rückspiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer Bruchsal Rebels konnte sich das Bad Mergentheimer American Footballteam Tauberfranken Wolfpack mit einem recht ordentlichen Ergebnis von 0:21 behaupten.

Nach der deutlichen Hinspielniederlage und der seitherigen Weiterentwicklung der Gäste aus dem Rheintal hatte man im Taubertal ein höheres Resultat befürchtet. Denn nach wie vor hat das Wolfpack mit einem engen Kader zu kämpfen, der zahlreichen Spielern abverlangt, sowohl in der Offense als auch in der Defense auf dem Feld zu stehen. Das führte in den vorherigen Partien oftmals dazu, dass in der zweiten Spielhälfte zahlreiche Gegentreffer hinzunehmen waren.

Am Samstag war dies erfreulicherweise nicht der Fall. Die etwas mehr als 200 Zuschauer konnten bei perfektem Footballwetter über weite Strecken ein Spiel auf Augenhöhe verfolgen, was vor allem der stark aufspielenden Defense des Wolfpack zu verdanken war. Diese sorgte immer wieder für Jubel aus den eigenen Fanreihen. Besonders zu erwähnen sind hier die Interceptions von Jannik Bertel und Jürgen Weishap sowie ein von Lukas Brennfleck eroberter Fumble, denn alle drei entrissen damit der gegnerischen Offense das Angriffsrecht.


Auch auf das gegnerische Laufspiel hatte Defense Coordinator Dennis de Pascali seine Jungs gut vorbereitet. So konnte dieses gut im Griff gehalten werden. Dafür schlichen sich allerdings Fehler bei der Passverteidigung ein, die zu den insgesamt drei Touchdowns der Gäste in jedem der ersten drei Viertel führten.


Schwer tut sich dagegen noch immer die Wolfpack-Offense. Durch den Auslandsaufenthalt des seitherigen Quarterbacks übernahm dessen Aufgaben Jürgen Weishap, der allerdings auch in der Defense als Linebacker sowie als Kicker und Punter im Dauereinsatz ist und so körperliche und mentale Höchstleistungen erbringen muss. Doch auch hier gibt es Lichtblicke: immer mehr Pässe Weishap´s fanden ihren Empfänger und auch zahlreiche Laufspielzüge führten zu Raumgewinn. Besonders erwähnenswert: Rookie Marcel Buchinger wusste in seinem ersten Spiel mit einem erfolgreich gefangenen Pass zu überzeugen.

Dies stimmt auch Headcoach Thomas Raczek zuversichtlich, hofft er doch, in den verbleibenden 4 Spielen durch die Heranführung weiterer Rookies wieder mit einer vernünftigen Kaderstärke auflaufen zu können. Bereits am kommenden Samstag reist das Team nach Backnang zur den Wolverines.


Viertel-Ergebnisse: 0:7 / 0:7 / 0:7 / 0:0 / Final 0:21

265 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page