top of page
  • Webmaster

Offenburg Miners zu Gast im Deutschordenstadion


Am kommenden Samstag, dem 15. April findet im Bad Mergentheimer Deutschordenstadion das zweite Heimspiel des Bad Mergentheimer American Football Teams Tauberfranken Wolfpack statt. Zu Gast sind die Offenburg Miners, die an diesem Tag ihr erstes Saisonspiel bestreiten.


American Football hat im Rheintal rund um Offenburg eine lange, jedoch wechselhafte Tradition. Zunächst trat das Team im benachbarten Lahr als Lahr Bengals an und konnte es in der siebenjährigen Geschichte von 1987 bis 1994 immerhin in die Regionalliga schaffen. Von 2009 bis 2015 starteten sie schließlich als Lahr Miners, schafften es aber nie über die Landesliga hinaus. In dieser Zeit, nämlich in der Bezirksligasaison 2015, trafen sie zwei Mal auf das Wolfpack, das damals mit einer „perfect season“ ungeschlagen Bezirksligameister wurde. Das Hinspiel in Lahr gewann das Wolfpack noch mit 20:0 und das Rückspiel in Bad Mergentheim angesichts der vorzeitigen Meisterschaftsfeier klar mit 63:0.


Seit 2016 wechselte das Team von Lahr nach Offenburg, konnte es aber mit einer Ausnahme weitestgehend nicht aus der Bezirksliga herausschaffen. Zwei Vizemeistertitel in 2019 und 2021 ließen zwar aufhorchen, doch 2022 brachte wieder Ernüchterung mit einem letzten Tabellenplatz. Immerhin wurde durch die beiden Relegationssiege gegen die Walldürn Silverbacks der Abstieg vermieden.


Ganz unbekannt sind die Gäste aus dem Rheintal dem Wolfpack damit also nicht. Doch von den klaren Kräfteunterschieden aus 2015 ist heute nichts mehr zu spüren. Der enge Spielerkader macht den Kurstädtern nach wie vor zu schaffen und es sind vor allem die kräftigen Jungs, an denen es im Taubertal mangelt. Hinzu kommt, dass die taktische Einstimmung auf den Gegner auch dieses Mal nicht möglich sein wird, denn die Miners tragen am Samstag ihr erstes Saisonspiel aus. Üblicherweise werden in den Ligen nämlich die Videos zur Analyse des Gegners und zur Vorbereitung der Spiele geteilt. So sparen sich die Teams aufwändige Reisen zum Scouten des Gegners und gleichzeitig wird die Qualität der Begegnungen gesteigert.


Nach den beiden anstrengenden und kräftezehrenden Begegnungen zum Saisonauftakt hat das Wolfpackteam ohnehin alle Hände voll zu tun, bevor sich das Team in einer zweiwöchigen Spielpause regenerieren kann.


Am Samstag geht es bereits ab 14.30 Uhr rund mit Mannschaftsvorstellung und Einstimmung durch die Spirit Wolf Girls, den hinreißenden Cheerleadern des Footballteams. Wie gewohnt ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

101 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page