• Webmaster

Wolfpack mit neuer Führungsriege

Anlässlich der ordentlichen Mitgliederversammlung des Bad Mergentheimer American Football Clubs Tauberfranken Wolfpack blickte Vorstand Klaus Volkert am vergangenen Sonntag gleich auf zwei Jahre zurück, nachdem die Zusammenkunft im Vorjahr coronabedingt ausfallen musste.


Das Wolfpack-Helferteam: immer bester Stimmung

Sportlich konnte das Aushängeschild des Vereins, die Herrenmannschaft in ihrer dritten Oberligasaison 2019 nicht ganz an die Vorjahresergebnisse anknüpfen, in der das Team noch mit der besten Platzierung in der Vereinsgeschichte aufwarten konnte. Zu groß waren die Herausforderungen gewesen, um das Spielsystem neu zu definieren und sich auf Dauer für höhere Ligen zu qualifizieren. Mit einem fünften Tabellenplatz zeigten sich Trainer und Vorstand dennoch zufrieden.

Dafür konnte die Jugend an die Erfolge der Vorjahre anknüpfen. Hier erzielte die U17 in Spielgemeinschaft mit den Crailsheim Titans die Vizemeisterschaft, nur ganz knapp hinter der Meistermannschaft der KIT Karlsruhe Engineers.

Besonders erfreut zeigten sich die zahlreich anwesenden Mitglieder über die Entwicklung der Cheerleader-Abteilung des Vereins, die unter dem Namen „Spirit Wolf Girls“ mehrere Auftritte absolvierte und an Spieltagen mit ihrem unermüdlichen Einsatz nicht nur die Zuschauer aktiviert, sondern auch wesentlichen Anteil an den guten Leistungen der Footballmannschaften hat.

Gegenläufig zu den sportlichen Erfolgen entwickelte sich allerdings die Ertragssituation des Vereins, die nun schon zum zweiten Mal in Folge mit einem Minus aufwartete. Ge-schuldet wurde dies den vergleichsweise hohen Aufwendungen für Platz- und Hallennutzung sowie dem Einsatz von US-Importspielern. Letztere leisteten freilich einen wesentlichen Beitrag zu den sportlichen Erfolgen.

Im Coronajahr 2020 folgte dann der Totalausfall. Unmittelbar nachdem alle Vorbereitungen für den Saisonstart getroffen waren, kam die Absage, zunächst vorläufig, dann mehrfach verschoben und zuletzt endgültig. Damit verbunden mussten sich auch einige der Sponsoren zurücknehmen, die zuvor wesentlichen Beitrag zu positiven Zahlen leisteten. Erfreulicherweise konnten hier Zuschüsse der Verbände sowie von Bund und Land Abhilfe leisten, so dass der Verein mit einem blauen Auge davongekommen ist.

Die Kassenprüfer Jan Adonyi und Anton Singer bestätigten eine einwandfreie und korrekte Kassenführung. Nach einstimmiger Entlastung für beide Jahre stand nun die Neuwahl des gesamten Vorstands an. Erfreulicherweise meldeten sich hier zahlreiche Interessenten, so dass die Vereinsführung nun wieder komplettiert und für die Zukunft handlungsfähig ist.

Der neu gewählte Vorstand: Klaus Volkert, Alexander Appel, Anke Scholtzek und Alexander Schlör

In seinem Amt bestätigt wurden der Vorstandsvorsitzende Klaus Volkert und Kassier Alexander Schlör. Neu hinzugewählt wurde Alexander Appel zum stellvertretenden Vorsitzenden und Anke Scholtzek zur Schriftführerin. Die zuvor in der Jugendvollversammlung gewählte Jugendleiterin Lea Babichev wurde von der Mitgliederversammlung bestätigt.

Der erweiterte Vorstand: Klaus Volkert, Anne Siemer, Anke Scholtzek, Alexander Appel, Jennifer Schlör, Alexander Schlör, Niclas Frericks und Jakob Kreß (im Bild fehlen: Lea Babichev und Andreas Schnepf)

Ergänzt wurde der Vorstand um mehrere Beisitzer: das Amt des sportlichen Leiters Football übernahm Niclas Frericks, sportliche Leiterin Cheerleading wurde Anne Siemer, zur Leiterin Orgateam fand sich Jennifer Schlör, Zeugwart wurde Jakob Kreß und Öffentlichkeitsbeauftragter Andreas Schnepf.

Vorstand Volkert zeigt sich über die Ergebnisse der Wahl hocherfreut: „gerade nach solch einschneidenden Erlebnissen wie der Coronapandemie ist es bei weitem nicht selbstverständlich, dass sich so viele, vor allem jüngere Vereinsmitglieder in die Vereinsführung einklinken und bereit sind, Verantwortung zu übernehmen.“ Er sähe damit den künftigen Herausforderungen gelassen entgegen.

Ein besonderes Highlight nach Saisonende ist regelmäßig die sogenannte Season-End Party, die traditionell an Halloween in der Waldhütte des Wildparks stattfindet und in diesem Jahr direkt an die Mitgliederversammlungen anschloss. Mit Spannung erwarteten nun die Vereinsmitglieder die jährliche Ehrung zum „MAN OF THE YAEAR“ - eine Ehrung, die der Verein jährlich an eine Person vergibt, die sich besonders um den Club verdient gemacht hat. Diese besondere Auszeichnung wurde unter großem Applaus in diesem Jahr dem „DREAMTEAM OF THE YEAR“ Anke Scholtzek und Andreas Schnepf zuteil. Beide haben sich in den letzten Jahren in vielfältigster Weise in das Wolfpack-Team eingebracht und damit wesentlichen Anteil daran, dass der Verein aktuell so zukunftsorientiert aufgestellt ist. Die Ehrung für 10-jährige Vereinsmitgliedschaft wurde Danny Dorotik zuteil

10 Jahre beim Wolfpack: Danny Dorotik mit Klaus Volkert und Alexander Schlör

und zum Schluss gab es noch ein Dankeschön aller Spieler an Helferinnen und Helfer mit einem kleinen Präsent.

37 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen